mikrowellenterror

Diskussionsforum:
Mikrowellenangriffe:
Das perfekte Verbrechen?

Interessengemeinschaft der Opfer von Elektro-Waffen
www.mikrowellenterror.de

mikrowellenterror
Mail an Moderator
 
Risiken und Nebenwirkungen dieses Forums!!
Um in diesem Forum schreiben zu können, müssen Sie registriert sein. Registrieren können Sie sich hier Dieses Forum wird außerdem moderiert. Das bedeutet, daß neue Beiträge vom Moderator freigegeben werden müssen und zeitverzögert erscheinen. Wer andere Forumsteilnehmer beleidigt, permanent am Thema vorbei postet, die Nettikette nicht einhält oder geltende Gesetze verletzt, wird aus dem Forum ausgeschlossen.
Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert

Piraten besuchen!

17.01.2012 22:40:59
Allen Opfern kann ich empfehlen, sich mal bei der Piratenpartei umzusehen und evtl. mitzumachen! Sowohl auf den Webseiten bei der Bundespartei [www.piratenpartei.de] als auch den Landesparteien z.B. [piratenpartei-bayern.de]
sowie regionalen Bezirken im Internet als auch direkt vor Ort bei den zahlreichen öffentlichen Treffen.
Die Piratenpartei setzt sich u.a. für Bürgerrechte und gegen den Überwachungsstaat ein. Mitmachen kann jeder, auch wenn er kein Pirat ist. Die Piraten setzen auf Transparenz und breite Mitwirkung aller BürgerInnen. Piraten verkraften auch Kritik an
Inhalten und Zielsetzungen. Was Internetkompetenz und rasche Informationsverbreitung anbelangt sind sie im
Parteienvergleich unschlagbar.
Ich habe in den letzten Monaten schon ca. 20 Kommentare und Infos auf den Webseiten der Piraten gepostet, zum Beispiel:

Das Ende des Privatlebens ist in Sicht – Die Wellen der Zukunft sind schon da! Neue Überwachungs- und Waffentechnologien, von denen die Bürger nichts wissen sollen. “Wer nichts ahnt, kann sich auch nicht schützen”: Aufklärung durch Piraten wäre wertvoll! [www.findefux.de]

Übergang von Überwachung zu Bekämpfung ist fliessend
Wichtiges Thema: Der Übergang von Überwachung zu Bekämpfung von harmlosen Bürgern ist fliessend geworden
Überwachung und Bekämpfung in Einem durch moderne Mikrowellentechnik
[www.findefux.de]

Bei den bayerischen Piraten antwortete ich auf das folgende Mitmachangebot zur Landespolitik
Die nächsten Wahlen in Bayern finden 2013 statt. Der Landesverband Bayern arbeitet bis dahin intensiv an der programmatischen Entwicklung, um spätestens 2012 sein Wahlprogramm verabschieden zu können. Seien Sie dabei und bringen Sie sich ein!
Dr. Reinhard Munzert sagt:
5. Oktober 2011 um 01:00
Lieber gläserner Staat als gläserne Wohnung. Zunächst mein Glückwunsch zur erfolgreichen Wahl in Berlin! Da Sie für
Bürgerrechte und Transparenz eintreten, sind Sie vielleicht an Informationen und Beweisen über ein geheimes Projekt
interessiert, in dem neue HighTech-Überwachungsmethoden und sog. nicht-tödliche Waffen an harmlosen Bürgern illegal erprobt werden. Unter anderem: Durch-Mauern-Scanner, die zum gläsernen Haus bzw. Wohnung führen sowie Directed Energy Weapons (Laser- und Mikrowellen-Waffen). Das langjährige Projekt befindet sich verdeckt in der Nähe von Nürnberg und Erlangen in 90562 Kalchreuth, Brunnenwiesenweg. Die Technik funktioniert leider schon sehr gut, die Bürger sollen nur nichts darüber erfahren. Als ich die Öffentlichkeit erstmals darüber informierte, war ich Lehrbeauftragter an der Technischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg; sofort wurde versucht mich mundtot zu machen! Kontaktaufnahme sowie weitere Informationen und Fakten...
Miit freundlichen Grüssen Dr. Reinhard Munzert

Mikrowellenwaffe im ZDF
ZDF, Abenteuer Forschung - Planet der Waffen: mit Mikrowellen-Waffe Sendung vom 8.11.2011
[abenteuerforschung.zdf.de]
Am Ende der Sendung Vorstellung der grossen anti-personen Mikrowellen-Waffe mit kritischen Anmerkungen von Physik- Prof. Harald Lesch (Universität München) zu dieser und anderen Waffenentwicklungen.
"Ein Mikrowellen-Strahler / Die Mikrowellen-Kanone
Haben es Ordnungshüter mit einer großen Menschenmenge zu tun, stehen sie dem Ansturm vielfach machtlos gegenüber. Oft
sollen Wasserwerfer gewalttätige Demonstranten in Schach halten. Die Reichweite von 60 Metern, der begrenzte Winkel des
Wasserstrahls und die maximale Einsatzdauer von elf Minuten begrenzen die Einsatzmöglichkeit. Die USA haben deshalb 50
Millionen Dollar in die Entwicklung einer Waffe investiert, die mehr leisten soll im Einsatz gegen große Menschenmengen: ein
Mikrowellenstrahler. Im Feldversuch mimen Soldaten eine Demonstrantengruppe. Das Gerät erzeugt die 40-fache Stärke einer Haushaltsmikrowelle. Die Strahlung reicht bis zu 500 Meter weit. Sie erwärmt die Haut und vermittelt ein Gefühl, als würde die Tür eines heißen Backofens geöffnet. Noch befindet sich diese Waffe im Test. Denn selbst wenn die Mikrowellen-Kanone "nicht tödlich" ist, ist sie dann auch "nicht gefährlich"? Bisher kann niemand ausschließen, dass Demonstranten erhebliche Verletzungen davontragen könnten."
Prof. Dr. Lesch dazu in der Sendung: "Was für eine Perspektive: Eine Staat benutzt sein Gewaltmonopol, um seine Bürger zu
grillen."
Die Experten des ZDF sollten wissen, dass es solche Waffen schon längst auch in Deutschland gibt
[www.mikrowellenterror.de],
[www.rheinmetall-detec.de]... sowie [www.findefux.de]
aber das kommt auch noch!
Und Professor Lesch weiter mit diesen wichtigen und treffend formulierten Ausführungen: "Welcher Staat braucht solche
Waffen? Einer, der nicht mehr auf die Kraft der Argumente vertraut... Eine demokratisch verfasste Gesellschaft muss wehrhaft
sein, aber nicht um jeden Preis. Und genau deshalb muss sie wissen, was sich in der Welt der Waffentechnologie abspielt und nicht nur was, sondern auch warum und welche Konsequenzen das haben könnte.... Die Waffen einer Demokratie sind Aufklärung, Information und öffentliche Diskussion. Denn Demokraten vertrauen auf die Waffen des Geistes und nicht auf den Geist der Waffen."
Gruss Reinhard

Es gibt da noch ein Netzwerk, wo viele wegschauen
"Falls tatsächlich mit Deckung eines Verfassungsschützers Menschen umgebracht wurden, ist das ungeheuerlich«, sagt Sebastian Nerz." Allerdings! Eines ist jedenfalls beweisbar: Ein anderes Netzwerk kann sich in Deutschland unter Beobachtung auch Alles "erlauben":
Stasi-Recycling: Zersetzung und Stasi-Methoden in Ost und West 2011
Stasi-Recycling beinhaltet sowohl das Personal (Ex-Stasimitarbeiter und neue gesamtdeutsche Netzwerke) als auch
übernommene Methoden und Aktivitäten der Stasi: Überwachung, Zersetzung, Existenzvernichtung, Psychiatrisierung von
Gegnern, Körperverletzung und Morden mit Zeitverzögerung sowie hohem Verschleierungspotential. Alles auf neuestem
technischen Stand mit HighTech-Waffen und Radioaktivität, und für viele unfassbar. Fakten und Beweise:
[www.findefux.de]
Dr. Reinhard Munzert

Weitere Informationen zu den Piraten folgen demnächst
Betreff Autor Angeklickt Datum/Zeit

Piraten besuchen!

Dr. Munzert 3876 17.01.2012 22:40:59

Re: Piraten besuchen!

Lothar Stern 1934 19.01.2012 11:43:25

Re: Piraten besuchen!

Anonymous User 1409 18.01.2012 19:27:02



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen