mikrowellenterror

Diskussionsforum:
Mikrowellenangriffe:
Das perfekte Verbrechen?

Interessengemeinschaft der Opfer von Elektro-Waffen
www.mikrowellenterror.de

mikrowellenterror
Mail an Moderator
 
Risiken und Nebenwirkungen dieses Forums!!
Um in diesem Forum schreiben zu können, müssen Sie registriert sein. Registrieren können Sie sich hier Dieses Forum wird außerdem moderiert. Das bedeutet, daß neue Beiträge vom Moderator freigegeben werden müssen und zeitverzögert erscheinen. Wer andere Forumsteilnehmer beleidigt, permanent am Thema vorbei postet, die Nettikette nicht einhält oder geltende Gesetze verletzt, wird aus dem Forum ausgeschlossen.
Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert

Ex-Stasi Beteiligung an Verbrechen mit Mikrowellen-Waffen nach der Wende (Update)

31.05.2009 12:08:21
Aufgrund eigener Erfahrungen und Insider-Informationen habe ich bereits ab 2001 über die Beteiligung von Ex-Stasi-Mitarbeitern an Mikrowellen-Verbrechen berichtet, u.a. in diesen Artikeln festgehalten: siehe auch Spiegel-online: [einestages.spiegel.de]

MIKROWELLEN-VERBRECHEN (2003) [www.mikrowellenterror.de]
Neue Technologie und Kriminalität - Aktuelle Erkenntnisse und Quellen
Auszug:
"Es gibt neue Tatwaffen für Kriminelle. Technische Entwicklungen werden nicht selten von Verbrechern mißbraucht. Durch die illegale Anwendung innovativer Technologien werden HighTech-Waffen möglich. ...Ähnlich wie Terroristen führen manche Täter scheinbar ein bürgerliches Leben, für konventionelle kriminelle Aktivitäten (z.B. Abhören; Wohnungseinbrüche, um die idealen Besendungseinstellungen zu messen) bedienen sie sich Ex-Stasi-Mitarbeiter und gewöhnlicher Krimineller."

Schon 2002 in englisch: Targeting the Human with Directed Energy Weapons [www.mikrowellenterror.de]
"In some cases, the lifestyles of the criminals are well known to us. Similar to terrorists, many pretend good citizenship or student lifestyles to cover their crimes. Conventional criminal activities, (i.e. burglary) are undertaken by normal gangsters or former members of the Stasi (which was the secret service of former GDR). In this network, they have division of labor and a support structure that includes foreigners as well."

Sowie:
Mikrowellen-Angriffe: Das perfekte Verbrechen - wie lange noch? (2003) [www.mikrowellenterror.de]
Auszug:
"Die Stasi (Staatssicherheit der DDR) hat Mikrowellen-Waffen schon vor Jahrzehnten erforscht, entwickelt und angewandt. Von einem Stasi-Opfer, das jahrelang in der DDR als politischer Gefangener im Gefängnis saß (Bautzen) und gefoltert wurde, haben wir Informationen und einen Zeitungsbericht mit interessantem Inhalt erhalten. Auch wenn es sich bei dem Artikel um einen Bericht der Bildzeitung handelt, paßt der Inhalt zu gesicherten Informationen, die uns bereits vorliegen. Im folgenden Auszüge aus dem Artikel [34] mit dem Titel:
"TEUFLISCHSTE STASI-WAFFE: MIKROWELLEN
Das Projekt war streng geheim - und teuflischer als alles, was bisher über die Stasi bekannt wurde: ‚In Dresden wurden Mikrowellen-Waffen gebaut, mit denen Gegner unbemerkt ausgeschaltet werden konnten.' Das enthüllten jetzt mehrere hochkarätige Ingenieure gegenüber Bild... Wie können Mikrowellen als Waffe eingesetzt werden? Mit dieser Frage beschäftigten sich seit 1960 Wissenschaftler im Dresdner ‚Zentrum für Forschung und Technik' und ‚Zentrum für Mikroelektronik'. Anfang der 70er Jahre war's soweit 500 Mann wurden eingestellt... ‚Alle Mitarbeiter waren zu strengstem Schweigen verpflichtet... Im Oktober 89 wurde das Projekt gestoppt, alle Bauanleitungen und Geräte verschwanden'. Seine (eines Ingenieurs) Befürchtung: ‚Irgendwo gibt es sie noch' ". Quelle: Bild-Zeitung Dresden: „TEUFLISCHSTE STASI-WAFFE: MIKROWELLEN“ 9.3.1992, Autor: Michael Westerholz) , vgl.Munzert 3.Beitrag in: [einestages.spiegel.de] .

Bereits 2001 hatte ich das Bayerische Landeskriminalamt, das Bundeskriminalamt und das Bundes-Innenministerium über Mikrowellen-Verbrechen nach der Wende in ganz Deutschland unter Beteiligung von Ex-Stasi-Mitarbeitern informiert. Die deutschen Sicherheitsbehörden zeigten jedoch kein Interesse an dieser Thematik, mit einer Ausnahme: Dem Physiker Dr. Puchner vom Bayerischen Landeskriminalamt (Abteilungsleiter mit Direktorentitel) waren damals entsprechende Waffen und Mikrowellen-Verbrechen in Bayern schon bekannt. Dr. Puchner war an meinen Informationen sehr interessiert. Dr. Puchner erstellte 2002/2003 ein Gutachten zu dieser Thematik für das Bayerische Innenministerium, das aber bis heute auf Anweisung des früheren bayerischen Innenministers Dr. Beckstein unter Verschluss gehalten wird:
Gutachterliche Stellungnahme von Dr. Puchner vom Bayerischen Landeskriminalamt (das bekantlich dem Bayerischen Innenministerium unterstellt ist) zu Mikrowellen-Waffen und Mikrowellen-Verbrechen (siehe Vorgang Aktenzeichen des Bayerischen Staatsministeriums des Innern: IC5-0142.1-610 NA, Betreff: Mikrowellen-Waffen; siehe Schreiben vom Bayerischen Landeskriminalamt, 6.12.2002, AZ: StBI-PB 188, Betreff: Mikrowellen-Verbrechen).. siehe ausserdem zu Dr. Beckstein [www.findefux.de] sowie [www.findefux.de] !

Stasi-Methoden im Westen (Zersetzung): [www.findefux.de]

2008 berichtet der Spiegel: STASI-RECYCLING - Der lautlose Transfer der DDR-Spione [www.spiegel.de]
"Das Handwerk haben sie bei der Stasi gelernt, nach dem Mauerfall wurden sie arbeitslos. Zehntausende Ex-DDR-Spione fanden in der neuen Republik Arbeit: als Privatdetektive, Polizisten oder Spitzel. Im Dienst der Telekom und der Großkonzerne..."



12 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.06.2009 01:11 von Dr. Munzert.
Betreff Autor Angeklickt Datum/Zeit

Ex-Stasi Beteiligung an Verbrechen mit Mikrowellen-Waffen nach der Wende (Update)

Dr. Munzert 7514 31.05.2009 12:08:21



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen