mikrowellenterror

Diskussionsforum:
Mikrowellenangriffe:
Das perfekte Verbrechen?

Interessengemeinschaft der Opfer von Elektro-Waffen
www.mikrowellenterror.de

mikrowellenterror
Mail an Moderator
 
Risiken und Nebenwirkungen dieses Forums!!
Um in diesem Forum schreiben zu können, müssen Sie registriert sein. Registrieren können Sie sich hier Dieses Forum wird außerdem moderiert. Das bedeutet, daß neue Beiträge vom Moderator freigegeben werden müssen und zeitverzögert erscheinen. Wer andere Forumsteilnehmer beleidigt, permanent am Thema vorbei postet, die Nettikette nicht einhält oder geltende Gesetze verletzt, wird aus dem Forum ausgeschlossen.
Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert

Stasi im Westen (Spiegel-online mit eigenen Beiträgen)

30.05.2009 09:03:27
SPIEGEL-online:
Stasi im Westen: Die ausgespitzelte Republik [einestages.spiegel.de]
Mit zwei Beiträgen konnte ich aktuell bei Spiegel-online zur Aufklärung beitragen: [einestages.spiegel.de]:
28. Mai 2009, 17:30
Stimmt, wir wissen längst noch nicht alles:
An Heimtücke und Hinterhältigkeit kaum zu überbieten sind Zersetzungsmassnahmen - von der Stasi perfektioniert -, mittlerweile in ganz Deutschland zur Erledigung "störender" Menschen im Einsatz:
Bestrahlung von Opfern, Einsatz von Mikrowellen-Waffen und Radioaktivität, Morden mit Zeitverzögerung und hohem Verschleierungspotential, Angriff von allen Seiten, Vortäuschung von Paranoia bei Gegnern die mundtot gemacht und/oder weggesperrt werden sollten:
[www.findefux.de] ,
[www.findefux.de] ,
[www.findefux.de] ,
[www.findefux.de] ,
[www.findefux.de]
[einestages.spiegel.de]
Stasi-Recycling beinhaltet sowohl das Personal (Ex-Stasimitarbeiter)
als auch Methoden und Aktivitäten der Stasi: Überwachung, Zersetzung,
Morden mit Zeitverzögerung und hohem Verschleierungsfaktor
(unsichtbar, auf neuestem technischen Stand und für viele Nicht-Opfer
unfassbar).

Reinhard Munzert
28. Mai 2009, 17:45
TEUFLISCHSTE STASI-WAFFE: MIKROWELLEN
Nach der Wende erschien ein Zeitungs-Bericht in Dresden(3.9.1992) mit dem Titel:
„TEUFLISCHSTE STASI-WAFFE: MIKROWELLEN (Auszüge):
"Das Projekt war streng geheim - und teuflischer als alles, was bisher über die Stasi bekannt wurde: ‚In Dresden wurden Mikrowellen-Waffen gebaut, mit denen Gegner unbemerkt ausgeschaltet werden konnten.’ Das enthüllten jetzt mehrere hochkarätige Ingenieure gegenüber Bild... Wie können Mikrowellen als Waffe eingesetzt werden? Mit dieser Frage beschäftigten sich seit 1960 Wissenschaftler im Dresdner ‚Zentrum für Forschung und Technik’ und ‚Zentrum für Mikroelektronik’. Anfang der 70er Jahre war’s soweit 500 Mann wurden eingestellt... ‚Alle Mitarbeiter waren zu strengstem Schweigen verpflichtet... Im Oktober 89 wurde das Projekt gestoppt, alle Bauanleitungen und Geräte verschwanden’. (Eines Ingenieurs) Befürchtung: ‚Irgendwo gibt es sie noch’ “. (Bild-Zeitung Dresden: „TEUFLISCHSTE STASI-WAFFE: MIKROWELLEN“ 9.3.1992).
Diese Waffen wurden und werden von der Stasi auch in ganz Deutschland angewandt!

Siehe auch in: [einestages.spiegel.de]
Meine Informationen gingen auch an andere weitverbreitete Medien, dort wird gerade mit massiver Einflussnahme von aussen versucht, die Veröffentlichung zu verhindern..Der Spiegel hat sich nicht beeindrucken lassen. - Ein Verbrecher aus Kalchreuth hat mir persönlich gedroht. .

Weiterer Spiegel-online-Bericht/Interview
"Die Stasi hatte Westdeutschland komplett unterwandert" [www.spiegel.de]
"Ich weiß nicht, was noch alles zu Tage kommen muss, damit man West-Deutschland als unterwandert bezeichnen kann. Die Bundesrepublik war es, und zwar durch und durch. "



5 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.05.2009 01:14 von Dr. Munzert.
Betreff Autor Angeklickt Datum/Zeit

Stasi im Westen (Spiegel-online mit eigenen Beiträgen)

Dr. Munzert 4769 30.05.2009 09:03:27

Re: Früher Stasi, heute Polizei / Staatsschutz (Update)

Anonymous User 3536 04.06.2009 17:33:23

Re: Stasi im Westen (Spiegel-online mit eigenen Beiträgen)

minerva 2881 01.06.2009 14:48:51



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen