mikrowellenterror

Diskussionsforum:
Mikrowellenangriffe:
Das perfekte Verbrechen?

Interessengemeinschaft der Opfer von Elektro-Waffen
www.mikrowellenterror.de

mikrowellenterror
Mail an Moderator
 
Risiken und Nebenwirkungen dieses Forums!!
Um in diesem Forum schreiben zu können, müssen Sie registriert sein. Registrieren können Sie sich hier Dieses Forum wird außerdem moderiert. Das bedeutet, daß neue Beiträge vom Moderator freigegeben werden müssen und zeitverzögert erscheinen. Wer andere Forumsteilnehmer beleidigt, permanent am Thema vorbei postet, die Nettikette nicht einhält oder geltende Gesetze verletzt, wird aus dem Forum ausgeschlossen.
Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert

Mikrowellen und Kommunikation plus neuer Messansatz

03.08.2010 10:17:46
Kalte Atome machen Mikrowellenfelder sichtbar [www.pressrelations.de]

"Mikrowellen sind aus der modernen Kommunikationstechnologie nicht mehr wegzudenken. So enthalten beispielsweise Mobiltelefone und Laptops integrierte Mikrowellenschaltkreise für die Kommunikation mit Drahtlosnetzwerken. Für die Entwicklung solcher Schaltkreise werden ausgefeilte Techniken benötigt, welche die Mikrowellenfelder messen und charakterisieren. Eine Gruppe von Wissenschaftlern um Prof. Theodor W. Hänsch (Max-Planck-Institut für Quantenoptik und Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)) und Prof. Philipp Treutlein (Universität Basel) hat nun eine neuartige Methode entwickelt, die es erlaubt, Mikrowellen-Magnetfelder vollständig und mit hoher Ortsauflösung direkt abzubilden. Als „Sensoren“ für die Mikrowellenfelder dienen dabei Wolken von ultrakalten Atomen. Die Arbeit erscheint als Titel der aktuellen Ausgabe von Applied Physics Letters (Appl. Phys. Lett. 97, (2010)".
Pascal Böhi, Max F. Riedel, Theodor W. Hänsch, und Philipp Treutlein: Imaging of microwave fields using ultracold atoms, Applied Physics Letters 97, (2010).
Und hier findet sich entsprechende Abbildung "Zustandsverteilung einer Wolke ultrakalter Atome in der Nähe eines Mikrochips nach Anlegen eines Mikrowellenpulses. Die Einzelbilder entsprechen unterschiedlichen Feldkomponenten der Mikrowelle.
Bild: Max Riedel/Pascal Böhi/Philipp Treutlein, MPQ, LMU München und Universität Basel" [bazonline.ch]

Siehe auch: Forscher machen Mikrowellen von WLANs sichtbar
[www.zdnet.de]

Vermutlich dauert es noch bis der neue Ansatz auch im Alltag realisierbar ist. Aber es gibt schon bald andere Nachweismöglichkeiten für hochfrequente Mikrowellen, als solche, die vorerst nur im Labor machbar sind oder so teuer sind wie Spektrum-Analyse-Geräte..

Und hier zu einem anderen Thema (Quantencomputer, muss man nicht unbedingt verstehen) noch eine "künstlerische Darstellung der Wechselwirkung eines supraleitenden Quantenschaltkreises mit einem Mikrowellenphoton. Grafik: Dr. A. Marx, TU München" :
[www.silicon.de]



7 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.08.2010 18:44 von Dr. Munzert.
Betreff Autor Angeklickt Datum/Zeit

Mikrowellen und Kommunikation plus neuer Messansatz

Dr. Munzert 4338 03.08.2010 10:17:46



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen