mikrowellenterror

Diskussionsforum:
Mikrowellenangriffe:
Das perfekte Verbrechen?

Interessengemeinschaft der Opfer von Elektro-Waffen
www.mikrowellenterror.de

mikrowellenterror
Mail an Moderator
 
Risiken und Nebenwirkungen dieses Forums!!
Um in diesem Forum schreiben zu können, müssen Sie registriert sein. Registrieren können Sie sich hier Dieses Forum wird außerdem moderiert. Das bedeutet, daß neue Beiträge vom Moderator freigegeben werden müssen und zeitverzögert erscheinen. Wer andere Forumsteilnehmer beleidigt, permanent am Thema vorbei postet, die Nettikette nicht einhält oder geltende Gesetze verletzt, wird aus dem Forum ausgeschlossen.
Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert

Buchempfehlung: Das letzte Theorem (Update)

19.12.2009 23:02:06
Gerade erschienen: Roman, Wissenschaft, Technik, Science Fiction. Wer noch ein Weihnachtsgeschenk braucht, auch für sich selbst: [www.randomhouse.de]
In der technischen Hauptrolle neben Magnetrons und Mikrowellen: die Superwaffe Stiller Donner, der elektromagnetische Impuls. Leseproben: [www.randomhouse.de]

Das Buch
"Die nicht allzu ferne Zukunft: Die drei Supermächte der Erde – USA,
Europa und China – sind dabei, ihre Einflusssphären zu arrondieren.
Dazu haben sie die Eingreiftruppe Pax Per Fidem gegründet und sie
mit der Superwaffe Stiller Donner ausgerüstet, mit der man ganze
Länder mittels eines elektromagnetischen Impulses elektronisch blind
und taub machen kann – von Waffensystemen über Computer bis
hin zu Herzschrittmachern ist alles nur noch Schrott...."

"VORWORT
Arthur C. Clarke erzählt:
Der Überfall auf Pearl Harbor lag noch in der
Zukunft, und die Vereinigten Staaten von Amerika waren noch
nicht in den Zweiten Weltkrieg verwickelt, als ein britisches
Kriegsschiff in den Hafen von Nantucket einlief, an Bord ein
Objekt, das man später »die wertvollste Fracht, die jemals die
amerikanische Küste erreichte«, nannte. Der Gegenstand sah
nicht einmal besonders beeindruckend aus, es handelte sich
um einen ungefähr fünf Zoll hohen Metallzylinder, ausgestattet
mit Verbindungselementen und Kühlrippen. Er ließ sich
leicht in einer Hand tragen. Doch dieses kleine Ding trug wesentlich
dazu bei, den Krieg in Europa und Asien zu gewinnen...Bei diesem
kurz zuvor erfundenen Gerät handelte es sich um das Hohlraummagnetron.
Im Grunde war das Magnetron keine völlig neue Idee. Bereits
seit geraumer Zeit wusste man, dass man durch ein starkes
Magnetfeld Elektronen beschleunigen und somit Radiowellen
erzeugen konnte. Doch dieser Umstand blieb so lange
eine im Labor erzeugte Kuriosität, bis man feststellte, dass
diese Radiowellen sich für militärische Zwecke nutzen ließen.
Und sowie man sie dann beim Militär einsetzte, bezeichnete
man sie als Radar. Als die amerikanischen Wissenschaftler am Massachusetts
Institute of Technology das erste Gerät erhielten, unterzogen
sie es mannigfachen Tests. Zu ihrer Verblüffung stellten sie
fest, dass der Energieausstoß des Magnetrons so groß war, dass
keines ihrer Laborinstrumente ihn messen konnte...."

Als Arthur C. Clarke im März 2008 starb, ging eine Ära zu Ende: Clarke hat als Schriftsteller die moderne technische Welt wesentlich mitgeprägt und – nicht zuletzt mit »2001: Odyssee im Weltraum« – den Standort des Menschen im Kosmos zu definieren versucht. Gemeinsam mit Frederik Pohl schrieb er bis zuletzt an einem Roman, der alle seine Ideen noch einmal zusammenführen und dazu eine großartige Geschichte erzählen sollte. »Das letzte Theorem« ist dieser Roman: Es ist Arthur C. Clarkes Botschaft an die Zukunft …



4 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.12.2009 15:20 von Dr. Munzert.
Betreff Autor Angeklickt Datum/Zeit

Buchempfehlung: Das letzte Theorem (Update)

Dr. Munzert 4259 19.12.2009 23:02:06



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen