mikrowellenterror

Diskussionsforum:
Mikrowellenangriffe:
Das perfekte Verbrechen?

Interessengemeinschaft der Opfer von Elektro-Waffen
www.mikrowellenterror.de

mikrowellenterror
Mail an Moderator
 
Risiken und Nebenwirkungen dieses Forums!!
Um in diesem Forum schreiben zu können, müssen Sie registriert sein. Registrieren können Sie sich hier Dieses Forum wird außerdem moderiert. Das bedeutet, daß neue Beiträge vom Moderator freigegeben werden müssen und zeitverzögert erscheinen. Wer andere Forumsteilnehmer beleidigt, permanent am Thema vorbei postet, die Nettikette nicht einhält oder geltende Gesetze verletzt, wird aus dem Forum ausgeschlossen.
Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert

Extrem hoher radioaktiver Angriff auf Dr. Munzert (Updates)

10.11.2009 23:23:04
Am 10.11.2009 erfolgte von 16.21 Uhr bis 16.23 Uhr ein Angriff mit extrem hoher radioaktiver Strahlung auf mich. Die Radioaktivität war so extrem hoch, dass auch andere Menschen im Umfeld davon betroffen sein könnten! Ort des Angriffs 90562 Kalchreuth, Brunnenwiesenweg 8 und Umfeld. Der Angriff wurde mit Geigerzähler messtechnisch festgehalten und mit allen Werten protokolliert sowie grafisch dargestellt.

Messprotokollauszug (Messzeitraum, Uhrzeit und Datum 10.11.09 vorne, Impulszahl jeweils hinten in der Protokollzeile):
1 Min 16:19 10.11.09 16:20 10.11.09 0000000019
1 Min 16:20 10.11.09 16:21 10.11.09 0000000024
1 Min 16:21 10.11.09 16:22 10.11.09 0000241664 !!!
1 Min 16:22 10.11.09 16:23 10.11.09 0001553408 !!!!
1 Min 16:23 10.11.09 16:24 10.11.09 0000000956 !
1 Min 16:24 10.11.09 16:25 10.11.09 0000000029

Während des Angriffs: Statt Impulsen im Bereich zwischen 10 und 30 Impulsen pro Minute, 241664 und sogar über eine Million Impulse 1553408 pro Minute! Übrigens: Mordversuch, Mord und Beihilfe zum Mord verjähren nie! [www.findefux.de]
Als erste Auswirkung des verbrecherischen radioaktiven Angriffs vom 10.11..2009 ist bei mir ein Strahlensyndrom / Strahlenkater [de.wikipedia.org] entstanden.
Herzlichen Dank für die Erkundigungen nach meinem Befinden und die guten Wünsche!

Radioaktive Strahlung ist ionisierend und damit körperverletzend und gesundheitsgefährdend: "Ionisierende Strahlung aller Art gilt als krebserregend" (Bayerisches Landesamt für Umwelt 2009, S. 32 [www.bestellen.bayern.de] ). -

Starke radioaktive Strahlung kann oft erst später tödliche Auswirkungen zur Folge haben. So kann ionsierende Strahlung noch im Verlauf von Wochen, Monaten und Jahren zu Spätfolgen und Tod führen: "...wird das Strahlensyndrom überlebt können sich nach einem mehrmonatigen, jahre- oder jahrzehntelangen Intervall chronische Strahlenschäden manifestieren" zitiert aus dem renommierten Medizinwörterbuch von Pschyrembel S. 1841 [www.degruyter.de] . Dazu zählen schwere Lungenschäden (Strahlenpneumonitis), Tumore und Krebs. auch plötzlicher Tod
Im Falle krimineller Freisetzung von Strahlung ist dies Morden mit Zeitverzögerung bzw. Mord auf Raten!

Aus einem aktuellen Bericht plus Abbildung (2009 [www.rptc.de] ) : "Bestrahlung mit heutigen technischen Apparaturen, gleich ob Röntgen, Protonen (Partikelbestrahlung) oder ähnliches, kann jede Zelle abtöten... Die Tödlichkeit der Strahlen für alle lebenden Zellen, sämtliche Krebsarten wie sämtliche gesunden Zellen, und ohne mögliche Resistenzentwicklung liegt an ihrem 'primitiven' unspezifischen Wirkungsmechanismus .Abbildung. [www.rptc.de] .. Alle diese vom Gesetzgeber zurecht einheitlich mit dem Begriff 'ionisierend' versehene Strahlenarten wirken letztlich gleich; sie zersprengen Moleküle, was zur Bildung chemisch radikaler Bruchstücke führt, die den Unterpfand allen Lebens, das Genmaterial zerstören."

Hinsichtlich der strafrechtlichen Konsequenzen dieser erneuten schweren Straftat sei folgendes gesagt: Schon vor diesem Verbrechen hat die Eigentümerin des Hauses in 90562 Kalchreuth, Brunnenwiesenweg 8, Frau K. - selbst Opfer dieser Schwerverbrechen - einen Rechtsanwalt beauftragt, Strafanzeige wegen dieser Straftaten zu erstatten.
Der Anwalt hat nach Sichtung der Fakten und Beweise Strafanzeige und Strafantrag bei der Staatsanwaltschaft vor allem hinsichtlich folgender Straftatbestände
- Einstrahlungen starker radioaktiver, ionisierender
und des weiteren
- hochfrequenter Strahlung im Mikrowellenbereich von erheblicher Stärke
erhoben und hierzu zahlreiche Beweise vorhelegt, wegen:

a. des Verdachtes des Freisetzens von ionisierenden Strahlen gem. § 311 StGB in der
Fassung vom 01.09.2009

b. des Verdachtes des Missbrauches ionisierender Strahlung gem. § 309 StGB in der
Fassung vom 01.09.2009

c. des Verdachtes der schweren Körperverletzung gem. § 226 StGB in der Fassung vom
01.09.2009

d. des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung gem. § 224 StGB in der Fassung vom
01.09.2009.

Neue Straftaten werden der Staatsanwaltschaft mitgeteilt. Darüber hinaus hat der Anwalt auch noch weitere Behörden eingeschaltet, aus taktischen Gründen dazu vorerst keine Einzelheiten.



20 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.03.2010 13:03 von Dr. Munzert.
Betreff Autor Angeklickt Datum/Zeit

Extrem hoher radioaktiver Angriff auf Dr. Munzert (Updates)

Dr. Munzert 5803 10.11.2009 23:23:04



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen