mikrowellenterror

Diskussionsforum:
Mikrowellenangriffe:
Das perfekte Verbrechen?

Interessengemeinschaft der Opfer von Elektro-Waffen
www.mikrowellenterror.de

mikrowellenterror
Mail an Moderator
 
Risiken und Nebenwirkungen dieses Forums!!
Um in diesem Forum schreiben zu können, müssen Sie registriert sein. Registrieren können Sie sich hier Dieses Forum wird außerdem moderiert. Das bedeutet, daß neue Beiträge vom Moderator freigegeben werden müssen und zeitverzögert erscheinen. Wer andere Forumsteilnehmer beleidigt, permanent am Thema vorbei postet, die Nettikette nicht einhält oder geltende Gesetze verletzt, wird aus dem Forum ausgeschlossen.
Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert

@Hölderlinux: Kriminelle Inszenierung gegen mich (UPDATES)

03.11.2014 14:52:25
Da die kriminelle Inszenierung gegen mich aufgedeckt wurde siehe
[www.mikrowellenterror.de]
wird nun eine weitere verbrecherische Inszenierung versucht: Die Kriminellen bestrahlen Haus und Vorgarten einer Nachbarin und wollen mir die Angriffe in die Schuhe schieben. Die A.s ziehen wie so oft im Hintergrund die Fäden!
Danke an ehrliche und anständige Kalchreuther!

Update 6.11.2014:
Nach weiteren Hinweisen, genauen Beobachtungen und Messungen stellt sich die Lage so dar: Das dem Opferhaus gegenüberliegende Haus der neuerdings bestrahlten Nachbarin (sowie Ehemann) wird aus Richtung des hinteren Anwesens der A.s DURCH das Opferhaus hindurch bestrahlt.
So dass die Nachbarin den Eindruck erhalten soll, sie würde aus dem Opferhaus heraus bestrahlt. Ich habe die Nachbarin telefonisch darüber informiert, dass sie nach meinen Beobachtungen und Messungen bestrahlt wird und ihr empfohlen einen Geigerzähler anzuschaffen, ausserdem habe ich ihr angeboten sich unsere Beweise anzusehen.

Des weiteren kommt es in den letzten Tagen auffallend vor, dass gerade während massiven Angriffen auf das Opferhaus aus Richtung des hinteren Anwesens der A.s, Passanten auf dem Gehweg vor dem Opferhaus stehen bleiben und Taschen oder Beutel in Richtung Opferhaus halten. Wenn sich darin geeignete Messgeräte befinden, könnten sie damit Vortäuschen direkt aus dem Opferhaus bestrahlt zu werden. Die Inszenierung durch die Kriminellen beinhaltet dann diese Variante: Munzert, der sich im Opferhaus befindet, wird massiv so bestrahlt, dass ein bestellter "Zeuge", der geplant zum richtigen Inszenierungszeitpunkt am Opferhaus vorbeigeht und ein passendes Messgerät dabei hat, fälschlich zu belegen versucht: die Strahlung kommt aus dem Haus in dem Munzert ist, der macht das.
Update: 9.11.2014
Mittlerweile wurde folgendes bekannt: Die bestrahlte Nachbarin wurde durch Kriminelle vor Ort so belogen und getäuscht, dass sie sich aktiv an der kriminellen Inszenierung gegen mich beteiligt.

Update 12.11.2014: Gegen 12.30, ich bin unten in der Küche im Opferhaus, plötzlich zeigt der Geigerzähler deutlich höhere radioaktive Werte an, gleichzeitig kommt der Enkel eines Täterpaares am Gehweg vorbei. Zufall? Könnte weiterer Versuch sein, mir was anzuhängen! Bestimmte Täter sagen dann evtl., aber wir bestrahlen doch nicht unseren eigenen Enkel. Nicht nötig, dafür gibt es ja noch andere Kriminelle in der Nähe. -
Seit Tagen massiver Einsatz der Carport-Kriminellen!

Weitere Updates:
Störung unserer Geigerzähler durch den Einsatz von Störgeräten (sog. Jammern), ein Geigerzähler zeigt dann für mehrere Sekunden keinen oder geringen Wert an. Soll vermutlich verhindern, dass die hohen radioaktiven Werte beweisbar sind bzw. kriminelle Inszenierungen auffallen.

Am 14.11.2014 informiere ich die Elternvertretung der Schule in Kalchreuth, dass die zahlreichen Schüler, die jeden Schultag durch den Brunnenwiesenweg zur Schule und zurück gehen, dabei durch eine Zone erhöhter radioaktiver Strahlung gehen und bitte darum, die Eltern der betreffenden Schüler zu informieren.

Mehrere weitere Inszenierungen, zum Beispiel:
22.11.2014, ca. 10.00 Uhr, Frau mit Kind und Kinderwagen geht vorbei, plötzlich erhöhte Strahlung. Gegen 15.00 Uhr: Nachbarin fährt mit ihrem PKW nur wenige Meter, parkt gegenüber Küche des Opferhauses, in der ich mich befinde, steigt aus, in dem Moment fährt ein Fahrzeug vorbei, zunächst fällt der Geigerzähler kurz aus und zeigt dann einen sehr hohen Wert...
27.11.2014: Keine Überraschung, aber jetzt ist bekannt, auch die Carport-Kriminellen beteiligen sich an der Inszenierung gegen mich.

29. & 30. Nov. 2014: Die kriminelle Energie wird noch gesteigert. Grossinszenierungs-Wochenende gegen mich. Immer noch nicht genug gefälschte Beweise? Schwieriger als gedacht, jemandem, dem weder radioaktives Material zur Verfügung steht, noch eine Mikrowellen-Waffe, der nicht mal einen Mikrowellenherd hat, etwas anzuhängen? Oder "erdrückende erlogene Beweislast" nach Stasi-Art schaffen?
Obwohl ihre schändlichen Taten aufgedeckt und beweisbar sind, machen die Kriminellen und die getäuschte Nachbarin weiter. Vielleicht hat man ihnen höherenorts bereits Straffreiheit zugesichert, genauso wie für die ungeheuerlichen Strahlungsverbrechen [dejure.org]

13.12.2014: Manipulation eines Geigerzählers durch Störgerät beweisbar festgehalten.
Die täglichen Inszenierungsversuche gegen mich gehen weiter.

24. - 26.12.2014: Auch an Weihnachten kriminelle Inszenierungen.

STRAFGESETZBUCH [dejure.org]
§ 145d
Vortäuschen einer Straftat(1) Wer wider besseres Wissen einer Behörde oder einer zur Entgegennahme von Anzeigen zuständigen Stelle vortäuscht,
1. daß eine rechtswidrige Tat begangen worden sei oder
2. daß die Verwirklichung einer der in § 126 Abs. 1 genannten rechtswidrigen Taten bevorstehe,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in § 164, § 258 oder § 258a mit Strafe bedroht ist.

(2) Ebenso wird bestraft, wer wider besseres Wissen eine der in Absatz 1 bezeichneten Stellen über den Beteiligten
1. an einer rechtswidrigen Tat oder
2. an einer bevorstehenden, in § 126 Abs. 1 genannten rechtswidrigen Tat
zu täuschen sucht.

(3) Mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren wird bestraft, wer
1. eine Tat nach Absatz 1 Nr. 1 oder Absatz 2 Nr. 1 begeht oder
2. wider besseres Wissen einer der in Absatz 1 bezeichneten Stellen vortäuscht, dass die Verwirklichung einer der in § 46b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 dieses Gesetzes oder in § 31 Satz 1 Nr. 2 des Betäubungsmittelgesetzes genannten rechtswidrigen Taten bevorstehe, oder
3. wider besseres Wissen eine dieser Stellen über den Beteiligten an einer bevorstehenden Tat nach Nummer 2 zu täuschen sucht...

Sowie [dejure.org]
§ 164
Falsche Verdächtigung(1) Wer einen anderen bei einer Behörde oder einem zur Entgegennahme von Anzeigen zuständigen Amtsträger oder militärischen Vorgesetzten oder öffentlich wider besseres Wissen einer rechtswidrigen Tat oder der Verletzung einer Dienstpflicht in der Absicht verdächtigt, ein behördliches Verfahren oder andere behördliche Maßnahmen gegen ihn herbeizuführen oder fortdauern zu lassen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer in gleicher Absicht bei einer der in Absatz 1 bezeichneten Stellen oder öffentlich über einen anderen wider besseres Wissen eine sonstige Behauptung tatsächlicher Art aufstellt, die geeignet ist, ein behördliches Verfahren oder andere behördliche Maßnahmen gegen ihn herbeizuführen oder fortdauern zu lassen.

(3) Mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren wird bestraft, wer die falsche Verdächtigung begeht, um eine Strafmilderung oder ein Absehen von Strafe nach § 46b dieses Gesetzes oder § 31 des Betäubungsmittelgesetzes zu erlangen. In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren.



22 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.12.2014 13:54 von Dr. Munzert.
Betreff Autor Angeklickt Datum/Zeit

@Hölderlinux: Kriminelle Inszenierung gegen mich (UPDATES)

Dr. Munzert 3703 03.11.2014 14:52:25



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen