mikrowellenterror

Diskussionsforum:
Mikrowellenangriffe:
Das perfekte Verbrechen?

Interessengemeinschaft der Opfer von Elektro-Waffen
www.mikrowellenterror.de

mikrowellenterror
Mail an Moderator
 
Risiken und Nebenwirkungen dieses Forums!!
Um in diesem Forum schreiben zu können, müssen Sie registriert sein. Registrieren können Sie sich hier Dieses Forum wird außerdem moderiert. Das bedeutet, daß neue Beiträge vom Moderator freigegeben werden müssen und zeitverzögert erscheinen. Wer andere Forumsteilnehmer beleidigt, permanent am Thema vorbei postet, die Nettikette nicht einhält oder geltende Gesetze verletzt, wird aus dem Forum ausgeschlossen.
Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert

Re: Mollath: "Da werden Menschen folterähnlichen Umständen ausgeliefert."

26.08.2013 15:27:09
Jeden kann es treffen!
„Gustl Mollath schildert „skandalöse Zustände“

…. „Denn es ist nie ausgeschlossen, dass man, wenn man in das Räderwerk der Psychiatrie gerät, nie mehr dort herauskommt.“,erinnerte sich Gustl Mollath. Mucksmäuschenstill waren die fast 100 Teilnehmer der Tagung „Die Richter und ihre Denker – Strukturen in der Justiz und im Gutachterwesen“, als ihnen der 56-jährige Nürnberger von seinen siebeneinhalb Jahren Zwangsunterbringung in psychiatrischen Kranken-häusern und dem lange aussichtslosen Kampf für eine Freilassung berichtete.
Für Mollath war die Teilnahme an der Tagung der Gießener Akademischen Gesellschaft im Bürgerhaus Gießen-Wieseck der erste öffentliche Auftritt bei einer solchen Veranstaltung nach seiner Entlassung, sagte Prof.. Aris Christidis, Gründer der Gesellschaft.
Mollath sprach von einer „unglaublichen Willkür, die vergleichbar nur in einer dunklen Zeit der deutschen Geschichte zu finden war“, spielte er auf das „Dritte Reich“ an. Er berichtete von „skandalösen Zuständen“, von miterlebten Misshandlungen an Patienten durch Personal und Mitgefangene, der Gabe riesiger Mengen an Medikamenten, von in der Psychiatrie untergebrachten Menschen, die, teils noch nicht einmal volljährig, „durch Fehldiagnosen in eine Situation geraten, in der sich niemand mehr um sie kümmert und von denen viele in einem noch schlimmeren Zustand entlassen werden“. Schuldig an solchen Entwicklungen sind für Mollath in erster Linie die von Gerichten beauftragten Gutachter, unter denen er „viele Scharlatane“ sieht.Unterstützung erhielt der 56-jährige auch von den übrigen Referenten, darunter Dr. Friedrich Weinberger, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, dessen Mollath entlastendes Gutachten „von der bayrischen Justiz ignoriert wurde.“ Zu schnell würden eigentlich normale Verhaltensweisen „ins Krankhafte gerückt“.
Lothar Stern, 26.08.2013, Gießener Anzeiger
Betreff Autor Angeklickt Datum/Zeit

Wichtig Mollath: "Da werden Menschen folterähnlichen Umständen ausgeliefert."

Dr. Munzert 5079 14.08.2013 14:10:05

Re: Mollath: "Da werden Menschen folterähnlichen Umständen ausgeliefert."

Lothar Stern 2289 26.08.2013 15:27:09



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen