mikrowellenterror

Diskussionsforum:
Mikrowellenangriffe:
Das perfekte Verbrechen?

Interessengemeinschaft der Opfer von Elektro-Waffen
www.mikrowellenterror.de

mikrowellenterror
Mail an Moderator
 
Risiken und Nebenwirkungen dieses Forums!!
Um in diesem Forum schreiben zu können, müssen Sie registriert sein. Registrieren können Sie sich hier Dieses Forum wird außerdem moderiert. Das bedeutet, daß neue Beiträge vom Moderator freigegeben werden müssen und zeitverzögert erscheinen. Wer andere Forumsteilnehmer beleidigt, permanent am Thema vorbei postet, die Nettikette nicht einhält oder geltende Gesetze verletzt, wird aus dem Forum ausgeschlossen.
Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert

Ex-Stasi bei BKA, Bundespolizei, Polizei usw.(Updates)

08.07.2009 17:53:40
"In den Reihen des Wiesbadener Bundeskriminalamts stehen ehemalige Stasi-Mitarbeiter... [www.hr-online.de]
23 Personenschützer seien noch im Dienst, zwei von ihnen befänden sich mittlerweile in Führungspositionen des gehobenen Kriminaldienstes. Einer von ihnen sei im sogenannten Personenschutzkommando von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beschäftigt."
Von Stasi-Offizier Guillaume bei Kanzler Brandt nichts gelernt?

SED-Experte: Tausende Stasi-Leute im Staatsdienst [newsticker.welt.de]

ZDF, heute-journal, 8.7.2009 Stasi-Mitarbeiter bei Deutscher Polizei (Video) [www.zdf.de]

"Es sind ungeahnte Dimensionen: Rund 17.000 ehemalige Mitarbeiter des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit arbeiten immer noch in den Verwaltungen ostdeutscher Länder. Experten fordern eine lückenlose Aufklärung." [www.ftd.de]

Die Financial Times Deutschland fordert: Macht die Stasi zum Thema! [www.ftd.de] "Nun ist es fast zu spät - nur eine breite gesellschaftliche Debatte über die Staatssicherheit kann jetzt noch helfen."
Financial Times Deutschland bringt auch meinen Kommentar dazu:
"Stasi-Recycling und Zersetzung
Macht die Stasi zum Thema: Richtig!
An Heimtücke kaum zu überbieten sind Zersetzungsmassnahmen - von der Stasi perfektioniert -, mittlerweile in ganz Deutschland zur Erledigung "störender" Menschen im Einsatz: Stasi-Recycling beinhaltet sowohl das Personal (Ex-Stasimitarbeiter) als auch Methoden und Aktivitäten der Stasi: Überwachung, Zersetzung, Morden mit Zeitverzögerung und hohem Verschleierungsfaktor (unsichtbar, auf neuestem technischen Stand mit Mikrowellen-Waffen und für viele Nicht-Opfer unfassbar)" [www.ftd.de] .

Polizisten mit Stasi-Vergangenheit „Aufklärung ein Gebot der Fairness“
[www.faz.net]

Stasi-Recycling

Das Folgende schrieb ich 2003, leider erweist sich gerade aktuell, dass es voll zutrifft:
Mikrowellen-Angriffe: Das perfekte Verbrechen - wie lange noch? (2003) [www.mikrowellenterror.de]
Auszug: "Die Stasi (Staatssicherheit der DDR) hat Mikrowellen-Waffen schon vor Jahrzehnten erforscht, entwickelt und angewandt... Netzwerke organisierten Verbrechens. Die Verbrechen werden üblicherweise in organisierter Weise durchgeführt. In manche Verbrechernetzwerke sind einzelne Politiker und Beamte verwickelt; wir können dies beweisen, die Erkenntnisse und Beweise sind mehrfach gesichert. Bei allem spielen, soweit wir wissen, Ex-Stasi-Netzwerke und ihre neuen Verbindungen eine wichtige Rolle. Die Stasi hatte über 97.000 hauptamtliche Mitarbeiter. Nach der Wende wurden davon viele von bundesdeutschen Sicherheitsorganen wie Staatsschutz, Verfassungsschutz, BND übernommen. Andere Ex-Stasi-Leute arbeiten für die organisierte Kriminalität, ein wichtiger Bereich dabei: Zerstörung von Existenzen durch Mikrowellen-Verbrechen (plus Überwachung, Abhören, unbemerktes Eindringen in Wohnungen und Häuser, darin war die Stasi Weltklasse). Frühere Stasi-Mitarbeiter arbeiten jetzt also auf unterschiedlichen Seiten. Dies trübt alte Freundschaften und Beziehungen jedoch nicht. Gerne tauscht mancher mit den alten Kameraden Informationen aus und unternimmt alles, damit Mikrowellen-Waffen und MW-Verbrechen nicht an die große Glocke gehängt werden...".

Spiegel-online berichtet 2008 absolut zutreffend: STASI-RECYCLING - Der lautlose Transfer der DDR-Spione [www.spiegel.de] :"Das Handwerk haben sie bei der Stasi gelernt, nach dem Mauerfall wurden sie arbeitslos. Zehntausende Ex-DDR-Spione fanden in der neuen Republik Arbeit: als Privatdetektive, Polizisten oder Spitzel...". Siehe zum Beispiel: Von der Stasi zum Staatsschutz. ARD, Monitor 2.7.2009 [www.wdr.de] plus Video und
[www.spiegel.de] Deutsche Bank ließ Aufsichtsrat bespitzeln, natürlich unter ExStasi-Beteiligung.

Mittlerweile müssen sich viele ehemalige Stasi-Leute die Hände selbst nicht mehr schmutzig machen, es gibt jetzt genügend (West-)Deutsche, die für viel Geld ihre Nachbarn zersetzen und als Folterknechte vor Ort grausame, heimtückische Verbrechen begehen.
Inzwischen haben ExStasi-Leute auch Zugang zu den geheimen Datenbanken von Polizei, Staatsschutz, Geheimdiensten usw. und können damit jederzeit sensibles Material abrufen - für welche Auftraggeber auch immer.. Zusätzlich können die Daten manipuliert werden. Aus einem Strafzettel wegen Falschparken über 15 Euro kann man da schon mal eine Strafe wegen Betrugs von 150000 Euro machen. oder aus harmlosen BürgerInnen Verbrecher oder Staatsgefährder.

Siehe zur Thematik ausführlich: .[www.findefux.de]

Die Süddeutsche Zeitung titelt zur Stasi-Thematik: "Dimensionen, die bisher keiner geahnt hat" [www.sueddeutsche.de]

Berlins Bürgermeister Wowereit bemerkt, dass Stasi-Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst auch ein Thema für Westdeutschland, zum Beispiel auch Bayern sei. Wowereit: "Und wir wissen auch nicht, wie viel ehemalige Stasi-Mitarbeiter in Nordrhein-Westfalen oder in Bayern im Staatsdienst sind. Also es ist nicht nur ein Thema für die neuen Länder, sondern für die gesamte Republik." [www.dradio.de]

Das dauerhafte Gift der Stasi [www.n-tv.de]
Der Direktor der Berliner Stasiopfer-Gedenkstätte, Hubertus Knabe, forderte Bund und Länder auf, aktuelle Listen vorzulegen. "Die Öffentlichkeit hat ein Recht zu erfahren, in welchen Bereichen sie es bis heute mit ehemaligen Stasi-Mitarbeitern zu tun hat."



10 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.2009 12:43 von Dr. Munzert.
Betreff Autor Angeklickt Datum/Zeit

Ex-Stasi bei BKA, Bundespolizei, Polizei usw.(Updates)

Dr. Munzert 8856 08.07.2009 17:53:40



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen