mikrowellenterror

Diskussionsforum:
Mikrowellenangriffe:
Das perfekte Verbrechen?

Interessengemeinschaft der Opfer von Elektro-Waffen
www.mikrowellenterror.de

mikrowellenterror
Mail an Moderator
 
Risiken und Nebenwirkungen dieses Forums!!
Um in diesem Forum schreiben zu können, müssen Sie registriert sein. Registrieren können Sie sich hier Dieses Forum wird außerdem moderiert. Das bedeutet, daß neue Beiträge vom Moderator freigegeben werden müssen und zeitverzögert erscheinen. Wer andere Forumsteilnehmer beleidigt, permanent am Thema vorbei postet, die Nettikette nicht einhält oder geltende Gesetze verletzt, wird aus dem Forum ausgeschlossen.
Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert

Das gläserne Haus/überwachte Menschen: Deutliche Aussagen!

02.12.2008 12:01:10
Süddeutsche Zeitung-online 30.10.2008 [www.sueddeutsche.de]
Der Terrorist im Glashaus
Auszug:
"Mit Radar durch Wände zu schauen, ist prinzipiell möglich", sagt Joachim Schiller vom deutschen Forschungsinstitut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik (FHR). Diese Technik werde in der Nato seit längerem untersucht und bei den Amerikanern in Ansätzen schon angewendet, sagt Schiller... Es könnten auch Verfahren zum Einsatz kommen, die das Gebäude mit einem Gemisch von Wellenlängen abtasten...
Auch Menschen werden gesucht
Es sollen offenbar auch Menschen erfasst werden. Markus Peichl vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält das zumindest technisch für möglich. "Es ist durchaus denkbar,Personen innerhalb von Gebäuden sichtbar zu machen." Um eine gute räumliche Auflösung zu erhalten, bedarf es in diesem Fall einer Radarfrequenz im Gigahertz-Bereich... Um möglichst genaue Einblicke in das Gebäude zu erhalten, setzt die Forschungsbehörde daher auf ein "breit angelegtes Set" verschiedener Ortungsgeräte. Denkbar seien auch tragbare Geräte...Einzelheiten zur geplanten Technik sind nicht öffentlich..."

Anmerkung: Radar ist gepulste Mikrowellenstrahlung. Natürlich kann man mit dieser Technik nicht nur Terroristen oder Soldaten beobachten, sondern friedliche Menschen in ihrer Wohnung/Haus überwachen: Das gläserne Haus! Und da man sieht, wo sich die Menschen befinden, kann man ihnen mit Mikrowellen-Waffen noch eins drauf geben: Folter / Körperverletzung / Mordversuch / Mord!
Da sich niemand freiwillig ständig mit Radar/Mikrowellen bestrahlen lässt, haben manche Sicherheitsbehörden - zumindest in Deutschland - und ein Konzern folgendes perfide Vorgehen verwirklicht: Wir machen unbescholtene, friedliche, wehrlose Bürgerinnen und Bürger zum Schein zu Verbrechern oder Terroristen, dann können wir sie zur "Gefahrenabwehr" beliebig als Versuchsratten benützen. Die einbezogenen Nachbarn bekommen Straffreiheit zugesichert, viel Geld, teure Autos, Wintergarten usw.
Besonders umfassend lässt sich dies alles in Hinblick auf das kriminelle Projekt in 90562 Kalchreuth (bei Erlangen / Nürnberg) aufzeigen und beweisen, einschliesslich der politischen und technischen Unterstützerstrukturen: [www.findefux.de] . Zur Menschenverachtung und Brutalität der Täter siehe: [www.findefux.de]



8 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.2008 01:27 von Dr. Munzert.
Betreff Autor Angeklickt Datum/Zeit

Das gläserne Haus/überwachte Menschen: Deutliche Aussagen!

Dr. Munzert 5152 02.12.2008 12:01:10

Re: Das gläserne Haus/überwachte Menschen: Deutliche Aussagen!

Lothar Stern 2847 05.12.2008 15:58:22



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken um Dich einzuloggen